Sondersitzung der Gemeindevertretung am 20.10.2020

Hauptthema: Haushalt 2020

Nach Auskunft der Kämmerin sind Finanz- und Vermögenshaushalt positiv.

Dies wurde erreicht, indem ein Großteil der investiven Maßnahmen in das Haushaltsjahr 2021 verschoben werden. Es erscheint zweifelhaft, dass angesichts der derzeitigen Entwicklungen zu Corona etc. alle verschobenen Maßnahmen dann bedient werden können. Hinzu kommen absehbare Mehrausgaben zum Beispiel im Zusammenhang mit der neu zu beschließende Kita-Satzung. Nach Auskunft des Bürgermeisters kann derzeit wegen der fehlenden Eröffnungsbilanz kein Kredit aufgenommen werden. Auf Nachfrage von Daniel Krause führte die Verwaltung aus, dass der Ausbau der Lehrküche in der Schule weitergeführt und aus dem laufenden Haushalt bedient.

Im Ergebnis wird der Haushalt 2020 von allen Beteiligten als alternativlos angesehen.

Verwandte Artikel